Flüge nach Minneapolis-St. Paul


 

In der Metropolregion Minneapoli-St. Paul wohnen 3,9 Mio. Einwohner um die Flüsse Mississippi, Minnesota und St. Croix herum im östlich-zentralen Minnesota.

Im „Land der 10.000 Seen“ befinden sich in der Metropolregion Minneapolis-St. Paul 22 davon. Rund 8 km von der Innenstadt von Minneapolis entfernt befindet sich der Chain of Lakes Regional Park, einschließlich der Seen Cedar Lake, Lake of the Isles, Lake Calhoun und Lake Harriet, wo das jährliche Aquatennial Festival der Stadt stattfindet.

In der Innenstadt von Minneapolis finden Sie einen erstklassigen Theaterbezirk und verschiedene architektonisch wichtige Wahrzeichen, einschließlich der historischen Stone Arch Bridge, des modernen Glasgebäudes der Minneapolis Central Library, des atemberaubenden schwarzen Guthrie Theater und des futuristischen Walker Art Center.

St. Paul, die Hauptstadt des Staats, beansprucht die am längsten erhaltene Straße mit viktorianischer Häusern und Gebäuden aus der Gilded Age: die Summit Avenue. Hier erwarten Sie einige ausgezeichnete öffentliche Einrichtungen, einschließlich des Minnesota History Center, des Science Museum von Minnesota, des Minnesota Children’s Museum und des Como Park Zoo und Conservatory.

Minneapolis ist eine wesentliche Sportstadt. Hier befindet sich das Target Fielt, das laut ESPN das „beste Stadionerlebnis in Nordamerika“ bietet und das Heimatstadion der Minnesota Twins in der MLB ist. Andere Teams umfassen die Minnesota Vikings in der NFL, die im U.S. Bank Stadium spielen, Minnesota United in der MSL im TCF Bank Stadium (und 2019 ins Allianz Field umziehen sollen) und die Minnesota Timberwolves in der NBA und Minnesota Lynx in der WNBA im Target Center.

In St. Paul ist das NHL-Team des Staats zu Hause, die Minnesota Wild, die im Xcel Energy Center spielen.

Der internationale Flughafen Minneapolis-St. Paul (MSP) befindet sich zwischen den Zwillingsstädten, jeweils in etwa 16 km Entfernung. Der Flughafen verfügt über ein Flugfeld, vier Landebahnen und zwei Terminals, die 163 Nonstop-Flügen dienen.

Terminal 1-Lindberg bedient 11 Fluggesellschaften an 104 Flugsteigen in sieben Abflughallen. Terminal 2-Humphrey bedient fünf Fluggesellschaften in einer Abflughalle mit 14 Flugsteigen. Er ist das drittgrößte Drehkreuz von Delta Air Lines mit 120 Reisezielen, sowohl innerhalb der USA als auch international. Eine Bahn verbindet die Terminals alle 10 Minuten, 24 Stunden am Tag. Jedes Terminal verfügt über sein eigenes Parkhaus.

Es gibt mehr als 60 Gelegenheiten zum Essen am Flughafen. Neben Fast-Food-Restaurants und Cafés zählen zu den Restaurants mit Bedienung Lolo American Kitchen & Craft Bar, Mill City Tavern, Mimosa, O’Gara’s Bar & Grill im Terminal 1 und Cocina Del Barrio, Minnesota Wild Bar & Restaurant und Surdyk’s Flights Wine Market & Bar in Terminal 2.

Einkaufsmöglichkeiten umfassen 44 Geschäfte und Boutiquen, einschließlich Aveda, Baggallini, See’s Candies, Kiehl’s, Metalsmith’s Sterling, PGA Tour Shop und Johnston & Murphy. Es gibt zudem mehrere ExpresSpa-Standorte.

  • Taxis sind im Terminal 1 auf Ebene T verfügbar. Halten Sie nach der Taxi Starter Booth Ausschau, wo Flughafenmitarbeiter Ihnen helfen werden. Im Terminal 2 sind Taxis im Ground Transport Center im Erdgeschoss an der violetten Rampe gegenüber des Terminals verfügbar.
  • Metro Transit bietet eine Busverbindung auf der Linie 54. Passagiere können nur am Upper East Roadway einsteigen, zwei Stockwerke über Ebene T am Terminal 1.
  • Jefferson Lines/Greyhound Bus bietet Busverbindungen vom Flughafen zu Zielen in der gesamten Region. Passagiere können am Terminal 1 im Transitcenter einsteigen.
  • Uber, Lyft und andere Car-Sharing-Dienste sammeln Passagiere im Terminal 1, Ebene 2 an der grünen Parkrampe über dem Ground Transportation Center oder am Terminal 2 im Ground Transportation Center im Erdgeschoss an der violetten Parkrampe auf.

Minnesota ist für seine kalten und verschneiten Winter bekannt. Aber ganz egal, wann Sie die Stadt besuchen, Sie können ganz bequem den Minneapolis Skyway entlangspazieren, einen überdachten Gehweg, der Attraktionen im Stadtzentrum über 14,5 km und 69 Blocks verbindet. Er ist der größte zusammenhängende Skyway der Welt. Der neueste Teil reicht bis zum U.S. Bank Stadium, dem Heimatstadion der Minnesota Vikings und des Super Bowl 2018.

Ein weiteres Designmeisterstück ist die Stone Arch Bridge, eine 1971 als Historic Civil Engineering Landmark ausgewiesenes Sehenswürdigkeit. Die 640 m lange Brücke aus Granit und Kalkstein mit 23 Bögen wurde 1883 errichtet, als der Mississippi River dafür genutzt wurde, um Menschen und Waren in die Stadt hinein und hinaus zu bringen. Die begehbare Brücke bietet zum Sonnenuntergang einen wunderschönen Ausblick auf das Stadtzentrum von ihrer Lage oberhalb der St. Anthony Falls.

Das Mill City Museum befindet sich weniger als 2 km von der westlichen Seite der Brücke entfernt und ermöglicht Besuchern einen Einblick in die industrielle Vergangenheit der Stadt. Das Museum was einst die größte Mehlmühle der Welt und bietet ein authentisches Mühlenerlebnis, indem das Verfahren mit der Ausrüstung, Eisenbahnwaggons und anfassbaren Ausstellungsstücken dargelegt wird. Es gibt eine Backstube für Kochvorführungen und einen ganzjährigen Bauernmarkt.

Besucher des Minneapolis Institute of Art können Objekte aus dem über 5.000 Jahre alten Ägypten oder europäische Meisterwerke von Monet bewundern. Dieses familienfreundliche Kunstmuseum hat mehr als 83.000 Werke in seiner beeindruckenden Sammlung.

St. Paul sieht sich selbst mit seinen gepflasterten Straßen und majestätischen Kathedralen als die lebenswerteste Stadt Amerikas. Es ist eine Stadt der Viertel, ein Netzwerk urbaner Dörfer, die alle ihre eigenen historischen und ethnischen Interessen und kulturellen Sehenswürdigkeiten haben. Die Kathedrale St. Paul, das Kindermuseum Minnesota, AZ Gallery und das Ordway Center für die darstellenden Künste sind nur einige der sehr gut bewerteten Touristenattraktionen.

Das Wahrzeichen St. Paul Hotel bietet seit 1910 Luxus im Stadtzentrum. Das Hotel verfügt über 250 Zimmer und Suiten und das preisgekrönte Restaurant St. Paul Grill. Der traditionelle Nachmittagstee, eine Angelegenheit mit fünf Gängen, die auf antiken Service in der prächtigen Lobby serviert werden, ist und bleibt ein viel gefragtes Erlebnis. Das St. Paul Hotel war in jedem Jahr ein AAA-Four-Diamond-Hotel von 1983 bis 2017 und hat 11 Conte-Nast-Traveler-Awards zwischen 2001 und 2016 erhalten.

Das Hotel Ivy, a Luxury Collection Hotel in Minneapolis bietet 136 Zimmer, neun Suiten, drei Restaurants, ein Spa und ein Fitnessstudio. Es ist direkt mit dem Minneapolis Convention Center über den Skyway verbunden. Das Gebäude wurde 1930 ursprünglich gebaut, um die wachsende Gemeinde der Church of Christ Scientist unterzubringen, und hatte bis 2008 wechselnde Besitzer, als es dann als das Hotel Ivy eröffnet wurde.

Das Le Meridien Chambers Minneapolis ist ein modernes Boutiquehotel auf der gegenüberliegenden Straße des 1921 Orpheum Theatre im geschichtsträchtigen Theaterviertel. Das Le Meridien wurde vom Travel + Leisure Magazine zum besten Hotel 2017 in Minnesota ernannt und bietet 60 Zimmer in zwei Gebäuden. Die Lobby und Zimmer weisen mehr als 200 Kunstwerke im Original auf und Gäste erhalten eine kostenlose Eintrittskarte für das Walker Art Center Minneapolis. Annehmlichkeiten umfassen ein Fitnessstudio, das Mercy Bar & Dining Room und Massagen auf dem Zimmer.

Minneapolis-St. Paul liegt im oberen Mittleren Westen und erlebt vielseitige Wetterverhältnisse, einschließlich warmer Sommer, kalter Winter, starker Winde und viel Niederschlag – sowohl gefroren als auch nicht.

Die Sommer in den Zwillingsstädten sind schwül und die durchschnittliche Höchsttemperatur liegt um die 30 Grad und die Tiefsttemperatur um die 18 Grad. Der Niederschlag beträgt im Jahresdurchschnitt 76 cm, wovon die Hälfte im Sommer fällt, mit fast 13 cm in den Monaten Juni, Juli und August.

Im Winter fallen die Temperaturen von November bis Februar oft unter den Gefrierpunkt, wenn die Tiefstwerte in Durchschnitt von –15 bis 20 Grad reichen und die Höchstwerte knapp unter 0 Grad liegen. Der durchschnittliche Schneefall für die Region beträgt 140 cm pro Jahr.

Das Wetter kann im Frühling wechselhaft sein und reicht von Winterstürmen zu Beginn der Jahreszeit bis zu gemäßigteren Temperaturen, die für Tornados zuträgliche Konditionen schaffen – ein Risiko, das bis in den Sommer und Herbst anhält.