Zur Hauptseite

Servicetiere und Tiere zur Unterstützung

Servicetiere und Tiere zur Unterstützung 


Wir begrüßen Servicetiere und Tiere zur Unterstützung an Bord unserer Flugzeuge bei Delta. Wenn Sie mit Servicetieren oder Tieren zur Unterstützung reisen, arbeiten wir mit Ihnen zusammen, um eine reibungslose Reise zu gewährleisten.

DER UNTERSCHIED ZWISCHEN AUSGEBILDETEN SERVICETIEREN UND TIEREN ZUR EMOTIONALEN UNTERSTÜTZUNG/FÜR PSYCHIATRISCHE PATIENTEN 

Wir wissen, dass beide Arten von Tieren wertvolle Dienste leisten und wir heißen beide auf unseren Flügen willkommen. Für die Reise mit einem Tier zur emotionalen Unterstützung oder für psychiatrische Patienten müssen Passagiere die benötigten Dokumente mindestens 48 Stunden vor dem Flug hochladen. Bei Fragen wählen Sie bitte 404-209-3434.  Ein Hinweis im Voraus wird für Kunden, die mit einem ausgebildeten Servicetier reisen, empfohlen, ist aber nicht nötig. 

AUSGEBILDETE SERVICETIERE

Ausgebildete Servicetiere erhalten Training, um Blinden oder Menschen mit schlechter Sicht, Tauben und Schwerhörigen, Diabetikern, Menschen mit Anfällen, Bewegungseinschränkungen und anderen Bedürfnissen zu helfen.

Falls Sie mit einem ausgebildeten Servicetier reisen möchten, müssen Sie in manchen Fällen Folgendes vorweisen:

  1. veterinäres Gesundheitsformular des Tiers, Impfbescheinigung oder ein anderer Nachweis darüber, dass die Impfungen des Tiers innerhalb eines Jahrs bis zum Reisedatum erfolgt sind
  2. Wenn auch nicht nötig, so werden Kunden gebeten, diese Dokumente auf Meine Reisen über das Antragsformular für barrierefreien Service hochzuladen

 

TIERE ZUR EMOTIONALEN UNTERSTÜTZUNG UND FÜR PSYCHIATRISCHE PATIENTEN

Tiere zur emotionalen Unterstützung und für psychiatrische Patienten helfen Menschen mit emotionalen, psychiatrischen, kognitiven oder psychologischen Behinderungen.

Für die Reise mit Tieren zur emotionalen Unterstützung müssen Passagiere: 

  1. das benötigte PDF-Formular für Tiere zur emotionalen Unterstützung und für psychiatrische Patienten herunterladen und ausfüllen.  Sie können eine Kopie der Impfeinträge statt des veterinären Gesundheitsformulars einreichen, solange das Datum der Impfung und die Informationen zur Praxis des Tierarztes für jede Impfung angegeben sind.
  2. das Formular zu Meine Reisen über das Antragsformular für barrierefreien Service hochladen
  3. die ausgefüllten Dokumente mit sich tragen

Abgesehen von Hunden und Katzen unterliegen alle Tiere der Einzelfallprüfung. Servicetiere und Tiere zur Unterstützung müssen zu jeder Zeit in der unmittelbaren Nähe des Passagiers bleiben.  Alleinreisende Tiere sind in der Kabine nicht erlaubt.

 

Mit einem ausgebildeten Servicetier oder Tier zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten fliegen

Es wird erwartet, dass Servicetiere oder Tier zur Unterstützung auf einem Delta Flug im Fußbereich unter dem Sitzplatz des Passagiers oder im Schoß des Passagiers sitzen. Servicetiere und Tiere zur Unterstützung samt Zubehör reisen kostenlos. Die Größe des Tiers darf den Fußbereich des Sitzplatzes des Passagiers nicht überschreiten.

  • Dazugehöriges Zubehör umfasst den Zwinger, Decken, Spielzeug, Futter und ähnliche Gegenstände

Passagiere, die mit Tieren zur emotionalen Unterstützung oder für psychiatrische Patienten reisen, müssen die benötigten Dokumente ausfüllen.  Kunden, die mit ausgebildeten Servicetieren reisen, wird empfohlen, die Impfbescheinigungen vor Reisebeginn einzureichen.  

  • Dokumente für Tiere zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten herunterladen 
  • Hängen Sie Ihre Dokumente an das Antragsformular für barrierefreien Service unter Meine Reisen an

HINWEIS: Falls Sie mit Ihrem Servicetier Probleme am Flughafen oder an Bord haben, wenden Sie sich an einen Mitarbeiter für Kundenbeschwerden (CRO). Diese ausgebildeten Delta Mitarbeiter helfen Passagieren mit besonderen Bedürfnissen und sie schützen Ihre Rechte, wenn Sie per Flugzeug reisen.

Vollständige Richtlinien für Servicetiere oder Tiere zur Unterstützung ansehen

Falls Sie mit einem Servicetier oder Tier zur Unterstützung reisen, wählen Sie einen Sitzplatz, der ausreichend Raum für Ihr Tier bietet. Servicetiere und Tiere zur Unterstützung müssen im Fußbereich unter dem Sitzplatz oder im Schoß des Passagiers sitzen.  Tieren ist es nicht gestattet, Sitze, die für Passagiere vorgesehen sind, zu besetzten oder von den Klapptischen zu essen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Passagieren mit größeren oder mit mehreren Servicetieren oder Tieren zur Unterstützung möglicherweise einen anderen Sitzplatz zuweisen müssen, wenn das Tier andere Passagiere bedrängt oder zum Teil auf dem Gang liegt, was eine Verletzung von FAA-Vorschriften wäre. 

Fall Sie beim Einstieg in das Flugzeug mehr Zeit benötigen, steht Ihnen der vorzeitige Einstieg zur Verfügung.  Kommen Sie mit ausreichend Zeit zum Flugsteig, sodass Sie Vorkehrungen mit den Mitarbeitern am Flugsteig vor Abflug treffen können.  

Denken Sie daran, dass einige Ziele wie Hawaii, das Vereinigte Königreich und andere Inselnationen ggf. aufgrund von zusätzlichen Anforderungen und Quarantänegesetzen die Einreise oder den Transit von Tieren nicht genehmigen.  Kontaktieren Sie uns unter 404-209-3434 oder besuchen Sie das örtliche Konsulat der Regierung, um Informationen bezüglich der Anforderungen für alle Transitpunkte sowie für Ihr endgültiges Reiseziel in Erfahrung zu bringen.

Wir erlauben die folgenden Tiere nicht als ausgebildete Servicetiere oder Tiere zur Unterstützung, da diese ein Sicherheits- oder Gesundheitsproblem darstellen können.  Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den Kundendienst für Menschen mit besonderen Bedürfnissen unter 404-209-3434.

  • Igel
  • Frettchen
  • Insekten
  • Nagetiere
  • Schlangen
  • Spinnen
  • Kurzkopfgleitbeutler
  • Reptilien
  • Amphibien
  • Ziegen
  • Vögel als Nutztiere (Geflügel, Wasservögel, Federwild, Greifvögel)
  • Nicht gesäuberte und übelriechende Tiere
  • Tiere mit Stoßzähnen, Hörnern oder Hufen

 

Benötigte Dokumente für Servicetiere oder Tiere zur Unterstützung

Aus Sicherheits- und gesundheitlichen Gründen benötigen wir gewisse Dokumente, wenn Passagiere mit einem Tier für psychiatrische Patienten oder zur Unterstützung in der Kabine des Flugzeugs reisen. Zum Einreichen von Dokumenten laden Sie bitte das PDF-Formular herunter und anschließend über das Antragsformular für barrierefreien Service in Meine Reisen wieder hoch.

Ausgebildete Servicetiere

Kunden werden gebeten, die Dokumente für ausgebildete Servicetiere mindestens 48 Stunden vor dem Flug einzureichen.  Laden Sie das Formular herunter und anschließend über das Antragsformular für barrierefreien Service in Meine Reisen wieder hoch.  Sie können eine Kopie der Impfeinträge statt des veterinären Gesundheitsformulars einreichen, solange das Datum der Impfung und die Informationen zur Praxis des Tierarztes für jede Impfung angegeben sind.  Rufen Sie für Unterstützung mit diesem Formular bitte unsere Telefonnummer für barrierefreie Unterstützung unter 404-209-3434 an.  In manchen Fällen müssen Kunden das veterinäre Gesundheitsformular, die Impfbescheinigung oder einen anderen Impfnachweis (aktuell innerhalb eines Jahrs bis zum Reisedatum) vorweisen.

Verfügbares Formular herunterladen:

Ausgebildete Servicetiere

Tiere zur emotionalen Unterstützung und für psychiatrische Patienten

Reichen Sie die Dokumente für Tiere zur emotionalen Unterstützung und für psychiatrische Patienten mindestens 48 Stunden vor dem Flug ein. Derzeit dürfen die benötigten Dokumente von einem zertifizierten Psychotherapeuten, die den Bedarf eines Tieres zur emotionalen Unterstützung bestätigen, die Bescheinigung über den gesundheitlichen Zustand des Tieres, einschließlich Impfung gegen Tollwut und DTP, und eine unterschriebene Bestätigung der Ausbildung nicht älter als ein Jahr sein (vor dem ersten Flug im Reiseverlauf).  Sie können eine Kopie der Impfeinträge statt des veterinären Gesundheitsformulars einreichen, solange das Datum der Impfung und die Informationen zur Praxis des Tierarztes für jede Impfung angegeben sind. Dokumente können als digitale Kopie eingereicht werden und die Lizenznummer des Psychotherapeuten wird empfohlen, ist jedoch nicht erforderlich. Laden Sie die benötigten Dokumente herunter und anschließend über das Antragsformular für barrierefreien Service in Meine Reisen wieder hoch.

Benötigte Formulare herunterladen:

Tiere zur emotionalen Unterstützung und für psychiatrische Patienten

 

Unangemessenes Verhalten von Servicetieren oder Tieren zur Unterstützung

Wir wissen, dass Servicetiere und Tiere zur Unterstützung sehr gut ausgebildete Arbeitstiere sind. Wir verweigern den Transport des Tiers nur, wenn es störendes Verhalten zeigt, wie z. B.: 

  • Knurren 
  • Hochspringen an Passagieren 
  • Erleichtern im Flugsteigbereich oder in der Kabine
  • Übermäßiges Bellen, jedoch nicht als Antwort auf ein Bedürfnis des Halters oder aufgrund einer Notlage
  • Essen vom Klapptisch

Häufig gestellte Fragen für Servicetiere und Tiere zur Unterstützung

In den meisten Fällen erfüllt ein Servicetier oder Tier zur Unterstützung in Ausbildung nicht die Bedingungen für ein ausgebildetes Tier und kann nicht in der Kabine reisen. Es gibt die folgenden zwei Ausnahmen: 

  • Das Servicetier oder Tier zur Unterstützung in Ausbildung reist mit dem professionellen Ausbilder auf dem Weg zum Besitzer 
  • Das Tier in Ausbildung ist bereits ein ausgebildetes Servicetier oder Tier zur Unterstützung und reist mit einem zertifizierten Ausbilder zu einer zusätzlichen Ausbildung

Ja, alle Flughäfen in den USA müssen einen ausgewiesenen Bereich zur Erleichterung für Tiere zur Verfügung stellen. Obwohl Delta Air Lines nicht für Pflege, Futter und Überwachung an diesen Bereichen verantwortlich ist, können wir beim Aufsuchen des Standorts eines Bereichs zur Erleichterung für Tiere helfen und Passagiere zu diesen Bereichen begleiten, einschließlich durch die Sicherheitskontrolle bei Bedarf.

Für den Delta Sky Club gilt die gleiche Richtlinie für Servicetiere und Tiere zu Unterstützung wie für diese Tiere an Bord eines Delta Flugzeugs.

Passagiere dürfen mit mehreren Servicetieren reisen. Das Mitführen mehrerer Tiere wird im Einzelfall überprüft. Es liegt in der Verantwortung des Passagiers sicherzustellen, dass ausreichend Raum für mehrere Tiere bereitsteht. Obwohl es nicht erforderlich ist, müssen ggf. zusätzliche Sitzplätze gekauft werden, damit ausreichend Fußbereich für zusätzliche Tiere bereitsteht. Tiere dürfen nicht auf den Sitzen sitzen und müssen auf dem Boden im Fußbereich des Passagiers sitzen. Alle Tiere müssen sich angemessen verhalten und die Dokumente für Tiere zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten müssen das Bedürfnis eines zusätzlichen Tiers bescheinigen. Die Größe des Tiers darf den Fußbereich des Sitzplatzes nicht überschreiten.

  • Die Servicetiere oder Tiere zur Unterstützung dürfen bei den Füßen der Passagiere mit Behinderung an allen Sitzplätzen an der Stirnwand bzw. allen anderen Sitzplätzen sitzen, solange kein Körperteil des Tiers auf den Gang ragt. Die Größe des Tiers darf den Fußbereich des Sitzplatzes nicht überschreiten.
  • Das Tier darf nicht in den Fußbereich anderer Passagiere ragen, die ihren Fußbereich nicht mit dem Servicetier oder Tier zur Unterstützung teilen möchten.
  • Servicetiere und Tiere zur Unterstützung dürfen während aller Flugphasen, einschließlich Rollverkehr, Start und Landung, im Schoß des Passagiers reisen, sofern das ausgebildete Tier nicht größer als ein auf dem Schoß sitzendes Kind (unter 2 Jahren) ist.
  • Das Tier muss zu jeder Zeit in der unmittelbaren Nähe des Passagiers bleiben.
  • Tiere dürfen keine Sitzplätze einnehmen.
  • Falls ein einziger Sitzplatz für den Passagier und das Tier nicht ausreichend ist, ohne ein Hindernis darzustellen, kann der Passagier das Servicetier oder Tier zur Unterstützung ohne zusätzliche Gebühren als Gepäck aufgeben (siehe Reisen von Tieren im Frachtraum) oder ein zusätzliches Ticket für das Tier kaufen, sodass das Tier den Raum auf dem Boden einnehmen kann. Der Passagier kann ein zweites Ticket zum gleichen Tarif wie das ursprüngliche Ticket kaufen.
  • Zusätzlicher Raum über mehr als einen Sitzplatz pro Ticket hinaus wird nicht garantiert.
  • Passagiere mit ausgebildeten Servicetieren oder Tieren zur Unterstützung dürfen Liegesitze einnehmen, aber benötigen möglicherweise Unterstützung durch einen Flugbegleiter. 

Die Delta Air Lines Bestimmungen und Verfahren gelten auch für Passagiere mit einer Mitgliedschaft in der NSAR oder einem ähnlichen Verband. Überprüfen Sie unsere Bestimmungen und Verfahren oder kontaktieren Sie unsere Telefonnummer für barrierefreie Unterstützung unter 404-209-3434.

Reisegebühren: Für den Transport von Servicetieren oder Tieren zur Unterstützung sowie deren Hilfsmittel fällt keine Gebühr an, weder für den Transport in der Kabine noch im Frachtraum als aufgegebenes Gepäck oder für ein Tier in Übergröße als Fracht. Der Zwinger eines Tieres (egal ob leer oder belegt) wird als Hilfsmittel angesehen und hierfür fallen keine Gepäckgebühren an.

Gepäck: Servicetiere oder Tiere zur Unterstützung zählen nicht als Teil des erlaubten Handgepäcks des Passagiers.

Einschränkungen an Flughäfen: An manchen Flughäfen gelten zusätzliche staatliche oder örtliche Anforderungen für den Transport von Tieren zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten durch den Flughafen.

  • PBI – Am internationalen Flughafen Palm Beach (PBI) müssen sich Tiere zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten vom Eingang des Flughafens bis zum Flugsteig in einer Transportbox befinden.
  • GSP – Am Flughafen Greenville Spartanburg (GSP) müssen sich Tiere zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten vom Eingang des Flughafens bis zum Flugsteig in einer Transportbox befinden.
  • JFK – Bei Ankunft am Flughafen John F. Kennedy (JFK) müssen alle ausgebildeten Servicetiere und Tiere zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten, ankommend von internationalen, bereits überprüften Stationen Transportation Security Administration (TSA) durchlaufen.
  • Anforderungen für Hawaii:
    Servicetiere dürfen unter bestimmten Bedingungen nach Hawaii reisen. Blinden- und Servicehunde werden nur unter bestimmten Voraussetzungen akzeptiert. Das umfasst rechtzeitige Vorkehrungen sowie die Überprüfung von Verfügbarkeit. 

Gemäß dem HDOA müssen Passagiere die genannten Schritte im obigen Link befolgen, um ohne Quarantäne nach Hawaii einzureisen.
HDOA – hdoa.hawaii.gov; Telefonnummer: 808-483-7151; E-Mail: rabiesfree@hawaii.gov
Das Servicetier muss mit dem Passagier mit Behinderung reisen.
Alle Tiere werden bei Ankunft am internationalen Flughafen Honolulu (HNL) in der Aufbewahrungseinrichtung für Tierquarantäne untersucht, deren Öffnungszeiten 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr täglich sind.
Passagiere mit Blinden- oder Servicehunden können eine Untersuchung im HNL-Terminal zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr beantragen, wenn vom HDOA mindestens 7 Tage vor der Reise benachrichtigt und genehmigt.

Tiere zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten (Hunde oder Katzen), die nach oder über den internationalen Flughafen Honolulu reisen, müssen die Anforderungen erfüllen und vom Quarantäneprogramm „Max. fünf Tage“ genehmigt werden. Falls das Tier diese Anforderungen nicht erfüllt, muss es ggf. für bis zu 120 Tage in Quarantäne verwahrt werden. Hinweis: Aufgrund des benötigten Mindestzeitraums zur Vorbereitung eines Welpen oder Kätzchens zur Erfüllung der Anforderungen des Programms „Max. fünf Tage“ muss das Tier bei Abschluss der Vorbereitungen ungefähr 10 Monate alt sein.
Der Passagier muss für Tiere, die keine Hunde oder Katzen sind, die Niederlassung für Tierkrankheitskontrolle unter 808-837-8092 oder 808-483-7106 kontaktieren. Das Tier zur emotionalen Unterstützung muss die Anforderungen erfüllen und von der Niederlassung für Tierkrankheitskontrolle genehmigt werden.
Für Reisen zu den Nachbarinseln muss das Tier zur emotionalen Unterstützung die Anforderungen erfüllen und vom Programm für die Nachbarinseln genehmigt werden.
Alle vom Landwirtschaftsministerium Hawaii (HDOA), der Niederlassung für Tierkrankheitskontrolle oder vom Programm für die Nachbarinseln erhaltenen Dokumente müssen bei Ankunft am Flughafen vorgelegt werden. Zusätzlich gelten die Anforderungen von Delta für Dokumente. Hinweis: CES muss in PNR vermerken, dass Passagier auf alle benötigten Dokumente hingewiesen wurde.
Passagiere mit Tieren zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten sollten ihre Flüge so planen, dass sie nach 9:00 Uhr und vor 15:30 Uhr hawaiischer Zeit ankommen, da der Transport des Tieres zur Aufbewahrungseinrichtung für Tierquarantäne am Flughafen bis zu eine Stunde dauern kann. Zu früh oder nach 15:30 Uhr ankommende Tiere werden nicht am selben Tag am Flughafen entlassen.
Passagiere mit Tieren zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten können eine Untersuchung am Terminal des internationalen Flughafens Honolulu (HNL) vor 9:00 Uhr und nach 15:30 Uhr beantragen. Die Untersuchung muss mindestens 7 Tage vor Ankunft vom HDOA genehmigt werden.

Weitere Informationen:
Landwirtschaftsministerium von Hawaii (HDOA)
Website: HDOA.Hawaii.gov
Telefon: 808-483-7151; E-Mail: rabiesfree@hawaii.gov

Niederlassung für Tierkrankheitskontrolle
Telefon: 808-837-8092 oder 808-483-7106


 

Annahmerichtlinien für Servicetiere variieren je nach Land. Dies umfasst Anforderungen hinsichtlich Tierreisepässen und Tiergesundheitsdokumenten.

Falls ein Land/Gebiet auf der Flugstrecke die Einreise eines solchen Tieres verbietet, ist es dem Tier nicht erlaubt zu fliegen.

JFK: Bei Ankunft am Flughafen John F. Kennedy (JFK) müssen alle ausgebildeten Servicetiere und Tiere zur Unterstützung, ankommend von internationalen, bereits überprüften Stationen Transportation Security Administration (TSA) durchlaufen.

Brasilien: Ausgebildete Blindenhunde sind die einzigen erlaubten Servicetiere auf innerbrasilianischen Flügen, die vom Codeshare-Partner GOL Airlines durchgeführt werden.

  • Tiere zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten sind auf innerbrasilianischen Flügen, die vom Codeshare-Partner GOL Airlines durchgeführt werden, nie erlaubt. „Innerbrasilianisch“ bedeutet von einer Stadt in Brasilien zu einer anderen Stadt in Brasilien (z. B. Sao Paulo nach Rio).
  • Internationale Passagiere mit Anschluss an einen bzw. von einem Codeshare-, von einem Partner durchgeführten oder Interline-Inlandsflug innerhalb Brasiliens, die den Transport eines Tieres zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten beantragen, müssen andere Reisearrangements bei Ankunft in Brasilien treffen (z. B. Reisen mit Auto, Bus oder Bahn).
  • Passagiere müssen die Richtlinien von GOL befolgen, auch wenn diese von denen von Delta abweichen können. 
  • Für Flüge von GOL und Delta zwischen den USA und Brasilien gelten die ESAN Bestimmungen von Delta.  GOL Airlines stimmt mit den US-amerikanischen DOT auf Flügen in die und von den USA überein.

Kuba:  Ausgebildete Servicetiere und Tiere zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten werden von den kubanischen Behörden als Servicetiere anerkannt und werden wie Haustiere (nur Hunde und Katzen) bei Ankunft behandelt.  Damit ein Tier nach Kuba reisen kann, muss der Passagier ein Haustierzertifikat der örtlichen kubanischen Botschaft bzw. des Konsulats beantragen und mit sich führen. 

  • Benötigte Unterlagen
    Um ein Haustierzertifikat von der Botschaft bzw. dem Konsulat zu erhalten, benötigt der Passagier das Folgende:

Tierreisepass des Tieres (wo zutreffend) mit allen bisherigen Impfungen
Gesundheitszertifikat für die Reise des Tieres (bei einem Tierarzt beantragen)
Zertifikat eines guten Gesundheitszustandes
Kopie des Reisepasses der mit dem Tier reisenden Person
Bezahlung der Konsulargebühr für diese Dienstleistung

 

  • Per Post:

Tierreisepass des Tieres (wo zutreffend) mit allen bisherigen Impfungen
Gesundheitszertifikat für die Reise des Tieres (bei einem Tierarzt beantragen)
Zertifikat eines guten Gesundheitszustandes
Kopie des Reisepasses der mit dem Tier reisenden Person
Bezahlung der Konsulargebühr für diese Dienstleistung
Freigemachter rückadressierter Umschlag für die Rücksendung der Dokumente
Hinweis: Falls der Antrag per Post oder über eine Drittpartei gemacht wird, fällt eine zusätzliche Konsulargebühr für die betreffende Konsulardienstleistung an.
Alle Zahlungen müssen in bar oder mit bankbestätigtem Scheck erfolgen.  Per Post gesandtes Geld wird abgewiesen und auf Risiko des Antragstellers zurückgeschickt. 

Anforderungen Vereinigtes Königreich:
Delta transportiert Tiere zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten – nur Hunde und Katzen – nach London (Heathrow und Gatwick), Manchester und Edinburgh, sofern ordnungsgemäße Unterlagen vorliegen und die Vorschriften des Vereinigten Königreiches für den Transport von Tieren erfüllt sind.  

Damit Passagiere ihre Hunde und Katzen transportieren können, müssen sie das Folgende tun:

  • Wenden Sie sich an die zuständige Tierstation (Animal Reception Center, ARC) des Zielortes, um weitere Informationen und Anweisungen darüber zu erhalten, was zur Einreise ins Vereinigte Königreich benötigt wird. Nach der Buchung müssen Sie mit dem ARC direkt Kontakt aufnehmen, um die Ankunft Ihres Haustieres zu planen und um sicherzustellen, dass alle notwendigen Formalitäten für die Zollabfertigung des Hundes oder der Katze in Großbritannien vor der Abreise abgeschlossen sind. 
  • Passagiere müssen eine vorläufige Annahmebestätigung dem ARC des Zielortes vorlegen, worin bescheinigt wird, dass die erforderlichen Unterlagen für den Hund oder die Katze zur emotionalen Unterstützung/für psychiatrische Patienten vorliegen, die verlangten Gesundheitsanforderungen erfüllt sind und der notwendige Mikrochip implantiert ist.  Delta benötigt diese Dokumente, einschließlich des Vorgenehmigungsschreibens, um eine Anfrage zum Transport des Hundes oder der Katze des Passagiers zu bearbeiten. 
  • Sie müssen alle entsprechenden Gebühren und Kosten begleichen, die im Zusammenhang mit der Aufnahme von Hunden und Katzen zur emotionalen Unterstützung im Vereinigten Königreich anfallen.  Eine aktuelle Liste der Gebühren können Sie vom ARC des Zielortes erhalten.

* LGW – London Gatwick
Animal Aircare Co. Ltd.
Gatwick Airport
Horley, Surrey, RH6 0SQ
(0)129 346 2180
* Nur Virgin Atlantic

LHR – London Heathrow
City of London Animal Reception Centre
City of London
Guildhall, PO Box 270
London EC2P 2EJ
(0)208 745 7894 

MAN – Manchester Pets on Jets
Gebäude 300
World Freight Terminal
Manchester Airport M90 5BA
(0)161 489 8220 

EDI – kleine Grenzkontrolle für Tiere am Flughafen Edinburgh
arc@extrordinair.co.uk
(0)131 317 7277
Für alle Fragen bezüglich Reisen mit Haustieren in das Vereinigte Königreich wenden Sie sich bitte an DEFRA (Department of Environment, Food and Rural Affairs).