Delta-Partnerfluggesellschaften

WestJet


Mit Delta und WestJet genießen Sie noch mehr Vorteile und von Anfang bis Ende ein nahtloses Reiseerlebnis zwischen den USA und Kanada.

Wir haben uns Ihrer Sicherheit und der unserer Mitarbeiter verpflichtet: Wir haben unsere Standards zu jedem Punkt der Reise angepasst und Maßnahmen zu Ihrer Sicherheit für eine sorgenfreie Reise ergriffen. 

Da sich das Reisen etwas verändert hat, helfen wir Ihnen gerne bei der Reisevorbereitung, damit Sie genau wissen, was Sie auf dem nächsten Flug erwarten können. Unser vertrauenswürdiger Partner WestJet hat ähnliche Maßnahmen ergriffen, allerdings können sich ihre Richtlinien ändern.

Neuigkeiten von WestJet


WestJet und Delta Air Lines haben bekannt gegeben, dass ihr beabsichtigtes grenzüberschreitendes Joint Venture zwischen den USA und Kanada gemäß dem kanadischen Wettbewerbsgesetz von der kanadischen Wettbewerbsbehörde genehmigt wurde. Die Wettbewerbsbehörde hat einen sogenannten No-Action Letter veröffentlicht und bestätigt, dass keine Absichten bestehen, das geplante Joint Venture zwischen WestJet und Delta Air Lines zu verhindern.

„Die heutige Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörde ist ein wichtiger Schritt in Richtung der notwendigen Bedingungen, um das geplante grenzüberschreitende Joint Venture zwischen WestJet und Delta umzusetzen“, sagte Ed Sims, WestJet President und CEO. „Wir danken der Wettbewerbsbehörde für die schnelle und gründliche Prüfung. Das Joint Venture bietet Verbrauchern mehr Auswahl, sorgt für bessere Verbindungen und wirtschaftliche Vorteile auf beiden Seiten der Grenze, sodass Geschäfts- und Privatreisen zwischen den USA und Kanada zunehmen können.“

Ed Bastian, Deltas CEO, kommentierte: „Dieser bedeutsame Erfolg bringt uns der Umsetzung des Joint Ventures einen Schritt näher, damit wir Kunden, die zwischen den USA und Kanada reisen, ein erstklassiges Erlebnis bieten können. Das Joint Venture zwischen Delta und WestJet schafft ein erweitertes Netzwerk mit häufigeren Flügen und mehr Reisezielen, verbesserten Flughafenverbindungen und deutlich besseren Vorteilen für Vielflieger.“

Das geplante Joint Venture zwischen den beiden Fluggesellschaften unterliegt noch der behördlichen Genehmigung durch das US-amerikanische Transportministerium.