Rollstuhlinformationen


Gerne sind wir Ihnen behilflich, falls Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sind und während Ihrer Reisen Unterstützung benötigen. Sie können entweder mit Ihrem eigenen Rollstuhl oder Roller reisen oder einen unserer Rollstuhlservices nutzen.

Bitte beachten Sie, dass manchmal für den Einstieg und Ausstieg Treppen statt Fluggastbrücken benutzt werden. Wenn Sie nicht Treppen hinauf- oder hinuntersteigen können, lassen Sie uns dies wissen und wir stellen Ihnen eine andere Methode zum Einstieg zur Verfügung.

Rollstuhlservices von Delta


Vor Ihrer Reise können Sie von Delta angebotene Rollstuhlservices unter Meine Reisen anfordern.

ROLLSTÜHLE AM FLUGHAFEN/ROLLSTUHLUNTERSTÜTZUNG

Bereits bei Ihrer Ankunft am Flughafen können Sie einen vom Flughafen bereitgestellten Rollstuhl nutzen. Wir stellen Begleitpersonen für Rollstuhlfahrer bereit, die Sie durch das Terminal, die Sicherheitskontrolle und zu Ihrem Flugsteig begleiten. Am Flugsteig angekommen werden Sie von unseren Flugsteig-Mitarbeitern begleitet, die Ihnen beim Einsteigen behilflich sind. Sie können unseren Rollstuhlservice nach der Flugbuchung unter Meine Reisen anfordern oder uns unter 404-209-3434 anrufen, wird in neuem Fenster geöffnet (wählen Sie 711 für Vermittlungsdienste). Informieren Sie einen Delta-Mitarbeiter bei Ankunft am Flughafen, dass Sie den Rollstuhlservice zum Abflugsteig benötigen.

BORDROLLSTÜHLE

Unsere Rollstuhl-Begleitpersonen verwenden speziell konzipierte Bordrollstühle, um Ihnen zu helfen, in das Flugzeug, zu Ihrem Sitzplatz und aus dem Flugzeug zu gelangen. Bitte beachten Sie, dass unsere Bordrollstühle nicht selbstbedienbar sind. Wenn Sie diese Serviceleistung benötigen, beantragen Sie dies bitte online über Meine Reisen, nachdem Sie Ihre Flugbuchung vorgenommen haben, oder rufen Sie uns an unter 404-209-3434, wird in neuem Fenster geöffnet damit wir an Ihrem Abflugsteig einen Bordrollstuhl bereitstellen können.

ROLLSTÜHLE AN BORD

Die meisten unserer Flugzeuge haben einen Bordrollstuhl, der speziell für den Gang des Flugzeugs entworfen wurde und für den Transport zum WC und zum Sitzplatz verwendet werden kann. Diese Bordrollstühle können nur mit Hilfe der Flugbegleiter genutzt werden und passen unter Umständen nicht in das WC des Flugzeugs. Flugbegleiter sind in der Bedienung dieses Rollstuhls geschult und werden Sie bei dessen Benutzung unterstützen. Sie sind allerdings nicht dazu verpflichtet, Sie zu heben oder zu tragen. Flugzeuge mit weniger als 50 Sitzplätzen sind nicht mit Bordrollstühlen ausgestattet. Um die Verfügbarkeit von Bordrollstühlen zu überprüfen, rufen Sie uns bitte unter der Nummer 404-209-3434 an.

Delta-Connection-Carrier-Flugzeuge sind ggf. nicht mit dieser Serviceleistung ausgestattet. Bitte kontaktieren Sie uns, um zu gewährleisten, dass Sie die benötigte Serviceleistung erhalten.

Persönlicher Rollstuhlservice


Wir transportieren alle Arten von eigenen Rollstühlen, einschließlich manueller und batteriebetriebener Rollstühle, Rollwagen, Roller, zugehöriger Prothesen und anderer Hilfsmittel für Behinderungen.

Wenn Sie mit einem Rollstuhl oder Roller reisen möchten, empfehlen wir Ihnen, Folgendes zu tun: 

  1. Füllen Sie das Formular zur Handhabung von Mobilitätshilfen aus, das Ihrem Rollstuhl oder Roller beizulegen ist. 
  2. Drucken Sie das Formular aus und stecken Sie es in eine Plastikhülle oder lassen Sie es zur wiederholten Verwendung laminieren.
  3. Legen Sie das verschlossene Formular während der Reise auf die Sitzfläche Ihres Rollstuhls oder Rollers oder bringen Sie es an der Rücklehne an.
  4. Sie können Ihren Rollstuhl oder Roller am Ticketschalter oder am Flugsteig aufgeben. Kunden, die ihren Rollstuhl oder Roller am Ticketschalter aufgeben, können innerhalb des Flughafens ggf. die von Delta bereitgestellten Rollstühle nutzen, Fußzeilenhinweis aufrufen.

Um uns bei der Vorbereitung Ihres Reisetermins zu unterstützen, kontaktieren Sie uns bitte nach Möglichkeit mindestens 48 Stunden vor Abflug, um uns Details zu Ihrem Rollstuhl oder Roller mitzuteilen. Bitte rufen Sie die Nummer 404-209-3434 an, wird in neuem Fenster geöffnet damit wir Ihnen ein reibungsloses Reiseerlebnis bieten können.

Wenn Sie im Besitz eines batteriebetriebenen Rollstuhls sind, ist eine Vorankündigung von 48 Stunden erforderlich, wenn Sie in einem Flugzeug reisen, das über 60 Sitzplätze oder weniger verfügt. 

Einige Rollstühle passen möglicherweise nicht in den Frachtraum oder werden auf der Seite liegend gelagert. Sollte Ihr Rollstuhl nicht in den Laderaum passen, finden wir gemeinsam mit Ihnen die beste Lösung für den sicheren Transport Ihres privaten Rollstuhls. Checken Sie frühzeitig vor Abflug am Flugsteig ein, falls Sie einen batteriebetriebenen Rollstuhl oder Roller aufgeben. Am Flugsteig können Sie einem Delta-Mitarbeiter Anweisungen geben, wie der Rollstuhl auseinandergenommen und zusammengebaut wird, oder Sie können gedruckte Anweisungen bereitstellen. Bitte entfernen Sie alle abnehmbaren Gegenstände wie Joystick, Sitzkissen, Kopfstütze, Armlehnen und Fußstützen und nehmen Sie diese mit an Bord. 

WENN SIE IHREN ROLLSTUHL ODER ROLLER AUFGEBEN:

  • Aufgrund der Frachtlukengröße der Flugzeuge von Delta und unserer Delta-Connection-Fluggesellschaften passen einige Rollstühle eventuell nicht in den Frachtraum oder müssen auf der Seite liegend gelagert werden.
  • Kunden, die mit Rollstühlen reisen, werden gebeten, die Flugzeugmaße zu überprüfen, um festzustellen, ob ihr Rollstuhl aufrecht in den Frachtraum passt. Bitte teilen Sie der Delta-Reservierungsabteilung im Voraus die Abmessungen Ihres Rollstuhls (Höhe x Breite x Tiefe) mit, damit diese in Ihren Reiseunterlagen vermerkt werden können.
  • Zur Feststellung, ob ein Rollstuhl den Spezifikationen entspricht, können abnehmbare Teile wie Joystick, Sitzkissen, Kopfstütze, Armlehnen und Fußstützen vor der Messung entfernt werden und sind in die Kabine mitzunehmen.  
  • Wenn Ihr batteriebetriebener Rollstuhl oder Scooter aufrecht durch die Frachtluke des Flugzeugs passt oder aufrecht stehend im Frachtraum verstaut werden kann, müssen wir den Rollstuhl nicht auseinanderbauen und können auch die Batterien angeschlossen lassen.
  • Wenn Sie batteriebetriebene Geräte verwenden, die möglicherweise auseinandergebaut werden müssen, geben Sie diese bitte am Flugsteig auf, damit wir eine ordnungsgemäße Handhabung veranlassen können.
  • Es wird dringend empfohlen, abnehmbare Gegenstände wie Joystick, Sitzkissen, Kopfstütze, Armlehnen und Fußstützen mit an Bord zu nehmen.
  • Unsere Mitarbeiter benötigen ggf. Anweisungen Ihrerseits, um eine sichere Demontage Ihres Rollstuhls durchzuführen. Bitte bringen Sie die Anweisungen zur Montage/Demontage zusammen mit dem Batterietyp Ihres Rollstuhls am Rollstuhl an, oder füllen Sie das Formular zur Handhabung von Mobilitätshilfen aus und legen Sie es dem Mitarbeiter am Flugsteig vor dem Einstieg vor.  
  • Falls Sie mit Fluggesellschaften reisen, die nicht Delta oder unsere Delta Connection Carrier sind, kontaktieren Sie bitte die Fluggesellschaft direkt, um deren Frachtmaße und Transportoptionen zu prüfen.

Falls Ihr Rollstuhl oder Hilfsgerät (Gehhilfe bzw. Rollator) den Größen- und Gewichtsbegrenzungen für den zugelassenen Stauraum im Flugzeug entspricht bzw. zusammenklappbar ist, kann es auf Ihrem Flug verstaut werden. An Bord verstaute Rollstühle haben Vorrang gegenüber anderem Handgepäck.  

Damit wir Ihren Rollstuhl verstauen können, muss er den Maßen 33 x 91 x 106 cm entsprechen. Dies kann jedoch je nach Flugzeug variieren. Bitte erkundigen Sie sich vor dem Einstieg bei einem Mitarbeiter am Flugsteig. Falls Sie Ihren persönlichen Rollstuhl am Flugsteig aufgeben, wird er Ihnen am Flugsteig des Reiseziels oder Anschlussflughafens zur Benutzung zurückgegeben.

Helfen Sie uns, indem Sie Ihre Rollstuhlbatterien als Lithium-Ionen, mit Auslaufgefahr oder ohne Auslaufgefahr kennzeichnen, sodass wir die entsprechenden US-Bundesvorschriften zur Handhabung von Gefahrgut befolgen können.

Lithium-Ionen-Akkus

Derzeit gibt es keine Einschränkungen für eigenständige Lithium-Ionen-Akkus in einer Mobilitätshilfe.

Nasszellenbatterien mit Auslaufgefahr

Bei Nasszellenbatterien besteht Auslaufgefahr, sodass wir spezielle Vorkehrungen treffen müssen, um sie in der Luft zu befördern. Dazu gehört das Abklemmen der Batterie und der Schutz der Pole vor elektrischem Kurzschluss. Wir müssen die Batterie entfernen, wenn Ihr Rollstuhl nicht aufrecht durch die Frachtluke des Flugzeugs passt. In diesem Fall wird die Batterie in einer Delta-Batterie-Box transportiert, um alle US-Bundesvorschriften zur Handhabung von Gefahrgut einzuhalten. Wir können keine beschädigten oder leckende Batterien transportieren. Bitte kontaktieren Sie uns unter 404-209-3434, wird in neuem Fenster geöffnet um Vorkehrungen für den Transport von Batterien mit Auslaufgefahr zu treffen.

Trocken- und Gelbatterien ohne Auslaufgefahr

Trocken- und Gelzellenbatterien werden als „nicht auslaufbar“ angesehen und ihre Handhabung unterliegt weniger Vorschriften. Batterien von motorgetriebenen Rollstühlen können montiert bleiben, wenn der Rollstuhl aufrecht durch die Frachtluke des Flugzeugs passt. Aufgrund der Frachtlukengröße der Flugzeuge von Delta und unserer Delta-Connection-Fluggesellschaften müssen einige Rollstühle eventuell auf der Seite liegend gelagert werden. Wenn das Verladen oder der Transport des Rollstuhls auf der Seite liegend erfolgt, erkundigen Sie sich bitte beim Hersteller, ob dies für die Batterie unbedenklich ist. 

Mitarbeiter von Delta müssen wissen, ob Ihre Mobilitätshilfe im Flugzeug verstaut werden kann, ohne dass es zu einer versehentlichen Aktivierung kommt. Wenn diese Informationen nicht bereitgestellt werden können, müssen wir die Batterie abklemmen und jeden Pol mit Isolierband umwickeln, um elektrische Kurzschlüsse während der Reise zu verhindern. Bringen Sie bitte Montage- bzw. Demontageanweisungen und Angaben über die Art der Batterie am Rollstuhl an, oder füllen Sie das Formular zur Handhabung von Rollstühlen aus und legen Sie es dem Mitarbeiter am Flugsteig vor dem Einstieg vor.

Wir setzen alles daran, um sicherzustellen, dass keine Schäden auftreten. Wenn Sie jedoch feststellen, dass Ihre private Mobilitätshilfe während des Transports beschädigt wurde, wenden Sie sich bitte an einen Delta-Vertreter am Flughafen. Falls Sie den Flughafen bereits verlassen haben, kontaktieren Sie uns bitte unter 404-209-3434, wird in neuem Fenster geöffnet. Bitte halten Sie Ihre Kontakt- und Flugdaten für den Anruf bereit.

Barrierefreiheit im Flugzeug


Wir möchten Ihren Komfort während der gesamten Reise mit Delta sicherstellen. Entdecken Sie unsere Möglichkeiten, barrierefreie Ausstattung und Unterstützung während Ihres Fluges bereitzustellen.

Einstieg ins Flugzeug

Abhängig vom Flugzeug stellen wir Sitzplätze mit beweglichen Gangarmlehnen zur Verfügung, sodass Sie leichter auf Ihren Sitzplatz gelangen können, wenn ein Bordrollstuhl zum Einstieg ins Flugzeug verwendet wird. Die Anzahl und die Position von Sitzen mit beweglichen Armlehnen am Gang sind je nach Flugzeugtyp unterschiedlich. Sollten Sie feststellen, dass Ihr Sitzplatz keine bewegliche Gangarmlehne hat, werden ein Mitarbeiter am Flugsteig oder ein Flugbegleiter sehr gern herausfinden, ob ein anderer Sitzplatz mit beweglicher Gangarmlehne in diesem Flugzeug zur Verfügung steht.

Bitte beachten Sie, dass manchmal für den Einstieg und Ausstieg Treppen statt Fluggastbrücken benutzt werden. Wenn Sie nicht Treppen hinauf- oder hinuntersteigen können, lassen Sie uns dies wissen und wir stellen Ihnen eine andere Methode zum Einstieg zur Verfügung.

Behindertengerechte Toiletten

Viele unserer größeren Flugzeuge haben Toiletten, die für Bordrollstühle zugänglich sind. Diese Eigenschaft hängt von Alter, Größe und Konstellation des Flugzeugs ab. Bitte kontaktieren Sie uns unter 404-209-3434, wird in neuem Fenster geöffnet falls Sie Fragen zu barrierefreien Toiletten haben.

Hilfe während des Fluges

Unsere Flugzeugbesatzung möchte Ihre Sicherheit und Ihren Komfort sicherstellen. Sie können Ihnen bei der Benutzung des Bordrollstuhls, beim Verstauen oder Holen Ihres Handgepäcks, beim Identifizieren einzelner Bestandteile Ihrer Mahlzeit auf Ihrem Tablett und beim Öffnen von Verpackungen helfen.

Zur Beachtung: Flugbegleiter sind nicht verpflichtet, Ihnen beim Essen oder bei der Benutzung der Toilette behilflich zu sein. Sie können Sie nicht heben, tragen oder medizinisch versorgen, z. B. Arzneimittel verabreichen oder eine Injektionsspritze setzen. Erwägen Sie ggf. den Kauf eines Tickets für Pflegepersonal oder eine Begleitperson, falls Sie die zuvor genannten nicht zur Verfügung gestellten Serviceleistungen benötigen. Erfahren Sie mehr über die verfügbaren Möglichkeiten, von einer Begleitperson mit ausgestelltem oder nicht ausgestelltem Ticket begleitet zu werden.