Flüge nach Italien


In Italien erwartet Sie jede Menge Geschichte, Essen, Kunst und Kultur – für jeden Geschmack ist etwas dabei. In der antiken Stadt Rom (FCO) befinden sich an jeder Ecke Ruinen, die von den Zeiten berichten, als Rom die ganze Welt regierte. Doch auch heute ist die Stadt so komplex, vielseitig und wunderschön wie je. In Venedig (VCE), der Marmorstadt in der Lagune, winden sich die berühmten Kanäle zwischen weltbekannter Architektur und Kunst. Das atemberaubende Mailand (MXP), die Modemetropole schlechthin, bietet alles, was man von Italien erwartet – und das schon seit Jahrhunderten.

Reiseziele und Reiseanforderungen


Please visit the Delta Discover map for the latest information on visiting Italy and all other world travel. Suchen Sie nach Ihrem gewünschten Reiseziel und erfahren Sie alles über mögliche Einreisebestimmungen.

Leben Sie das #SkyMilesLife


Unsere SkyMiles-Mitglieder bereisen die Welt und machen solche Fotos wie unten angezeigt. So erstellen Sie eine Liste mit nicht zu verpassenden Aktivitäten in Italien.

Der Flughafen Leonardo da Vinci – Fiumicino (FCO), auch bekannt als Flughafen Rom Fiumicino oder Flughafen Fiumicino, ist der Hauptflughafen Italiens und einer der verkehrsreichsten Flughäfen Europas. Jedes Jahr werden hier schätzungsweise 950.000 Passagiere bedient. Der Flughafen befindet sich 25 Meilen außerhalb von Rom in Fiumicino und verfügt über vier Terminals sowie kostenlosen Transport zwischen den Terminals.

In Mailand fliegt Delta den Flughafen Malpensa (MPX) an. Es ist der zweitverkehrsreichste Flughafen des Landes und verfügt über zwei Terminals. Er liegt nordwestlich der Stadt. In Venedig kommen die meisten Besucher am Flughafen Marco Polo (VCE) an, von wo Besucher sowohl mit einem Shuttle und Zug als auch mit dem Boot in die Stadt kommen.

Rom

Für Besucher, die zum ersten Mal in Rom sind, führt kein Weg an den antiken Ruinen der Stadt vorbei. Das im Jahr 80 v. Chr. eröffnete Kolosseum mit 50.000 Sitzplätzen ist ein eindrucksvolles Beispiel der römischen Baukunst und verfügt über Bögen, Säulen, Sitzplätze in Rängen und ein unterirdisches Netzwerk mit Passagen für die Aufbewahrung von lebenden Tieren und gestellten Kämpfen. Besucher können an Führungen durch das Innere teilnehmen.

Das Forum war das Zentrum des politischen, wirtschaftlichen und geistlichen Lebens in Rom. Hier, inmitten von gewaltigen Ruinen wesentlicher Knotenpunkte, Tempel, Basiliken und Veranstaltungshallen wurde Julius Cäsar verbrannt, Romulus beerdigt und tagte der römische Senat.

Das Pantheon ist ein 2.000 Jahre alter ehemaliger Tempel mit der größten ungestützen Betonkuppel aller Zeiten und gilt als das besterhaltene Monument des antiken Roms. Es war ursprünglich den klassischen Göttern gewidmet und ist heute eine christliche Kirche namens Basilica di Santa Maria ad Martyres.

Der Petersdom ist die größte unter den großen Kirchen in Rom und nur der Papst darf hier am Altar Messe halten. Er wurde 1626 eingeweiht und die Bauzeit betrug 120 Jahre. Es gibt hier unendlich viel zu sehen, aber die Skulptur Pietà von Michelangelo am vorderen Kirchenschiff und die von ihm entworfene Kuppel dürfen Sie nicht verpassen.

Wenn wir schon bei Michelangelo sind – die Sixtinische Kapelle in den Vatikanischen Museen ist ein Muss. Hier erwartet Sie an der Decke das Fresko, das die Erschaffung Adams, die Erschaffung Evas, den Sündenfall und die Vertreibung aus dem Paradies, das Opfer Noahs und die Sintflut darstellt. Das Gemälde, in dem Gott den Finger Adams berührt, ist wohl eines der bekanntesten der Welt.

Mailand

Wer zum ersten Mal Mailand besucht, sollte an der Piazza del Duomo beginnen. Sie ist mit der Metro, der U-Bahn der Stadt, leicht zu erreichen. Von hier aus kann man zu Fuß die imposantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ansteuern – zum Beispiel die drittgrößte Kathedrale in Europa, den Mailänder Dom. Ganz in der Nähe befindet das Einkaufszentrum Galleria Vittorio Emanuele, dessen Architektur genauso beeindruckend ist wie die angebotene Mode.

Als eine der Modehauptstädte der Welt ist Mailand ein Einkaufsparadies, besonders für den erlesenen Geschmack. Spazieren Sie die Via Montenapoleone entlang, wo die gefragtesten Designer wie Prada, Dolce & Gabanna, Bulgari und Versace mit Boutiquen vertreten sind. Gehen Sie abends in eine Oper in der La Scala gleich um die Ecke – dem Opernhaus, um das sich zahllose Geschichten ranken.

In Mailand konnten die alten Meister florieren. In der nahegelegenen Kirche Santa Maria delle Grazie befindet sich Leondardos Meisterwerk, Das letzte Abendmahl. Man benötigt Reservierungen für einen Besuch, also bitte vorausplanen. Oder besuchen Sie das Mailänder Schloss der Sforza, wo die letzte Skulptur des Michelangelo, die „Rondanini Pietá“, zu sehen ist.

Machen Sie einen unvergesslichen Tagesausflug per Bahn in eine der schönsten Regionen Italiens, an den Comer See.

Aufgrund seiner Größe hat Italien mehrere Klimazonen. Im Norden, in Städten wie Mailand, sind die Temperaturen saisonaler, mit kälteren Wintern, insbesondere an Orten wie Turin. In Richtung Süden geht es in Städte wie Rom, Florenz und Neapel. Das Küstenklima hier ist vom Mittelmeer geprägt – es herrschen wärmere, trockene Sommer und feuchte Winter.