Flüge nach Lima


                                                   

Limas Geschichte geht zurück bis ins frühe 16. Jahrhundert, in dem der spanische Eroberer Francisco Pizarro die Stadt gründete. Seit diesen Tagen ist Lima zu einer südamerikanischen Hauptstadt gewachsen, die mit ihren archäologischen Fundstellen, Plätzen, Kathedralen, Museen und sogar Stränden eine große Vielfalt zu bieten hat.

Die Anziehungskraft dieser südamerikanischen Stadt geht zum großen Teil von ihrer reichen Geschichte aus, die in den historischen Museen, Kirchen und Palästen praktisch an jeder Straßenecke zu finden ist. Der Plaza de Armas, auch als Plaza Mayor bekannt, wurde in den 1920er Jahren errichtet und beinhaltet mehrere Paläste, einen bronzenen Brunnen sowie die Kathedrale von Lima. An genau diesem Platz soll Pizarro die Stadt im Jahr 1535 gegründet haben. Der Wachwechsel findet jeden Tag um Punkt zwölf Uhr mittags vor dem Palacio del Gobierno statt und bietet ein faszinierendes Schauspiel.

Der Bezirk Miraflores besticht durch Geschäfte, Gärten und Strände. Unter den Einheimischen als wohlhabender Bezirk bekannt, bietet Miraflores Touristen einen guten Ausgangspunkt, da sich hier eine Vielzahl an Hotels, Cafés, Kneipen, Theatern und Kunstgalerien findet. An diesem kulturellen Brennpunkt mit seinem tollen Unterhaltungsangebot wird Ihnen bei Ihrem Aufenthalt in Lima garantiert nicht langweilig werden.

Direkt außerhalb der Stadtgrenzen von Lima findet sich eine Vielzahl peruanischer Strände. Schnappen Sie sich ein Surfbrett und lernen Sie an einem beliebigen dieser Strände Surfen. Die beste Jahreszeit für einen Strandurlaub ist zwischen April und Oktober, aber aufgrund des warmen Klimas sind die Strände Perus ganzjährig ein tolles Reiseziel. Wenn Sie sich also auf den Weg an den Strand machen, um etwas Sonne zu tanken, werden Sie nie zu kurz kommen.